Das Filmmuseum zeigt Werke aus der Geschichte des Films grundsätzlich in analoger Kinoprojektion und ist um Kopien im jeweiligen Originalformat bemüht (35mm- und 16mm-Film). Video- und digitale Arbeiten sowie Fernsehproduktionen werden in Videoformaten bzw. digital projiziert. Sonderfälle werden speziell ausgewiesen.X

Sommerpause des Spielbetriebs

4. Juni bis 30. August 2018

Sommerpause Bibliothek & Mediathek

Ab 18. Juni 2018

Still aus Youtube-Video KranWien zu besuch bei Asmir, 2017 (Quelle: KranWien)
22. Juni bis 6. Juli 2018 | Außenstelle Seestadt

am rand : die stadt

Am 22. Juni um 17 Uhr eröffnen wir unsere Außenstelle Seestadt, inklusive Filmprogramm um 19 Uhr. Täglich außer Montag und Dienstag zeigen wir im Unsichtbaren Wanderkino von 17 bis 21 Uhr zu jeder vollen und halben Stunde Filmprogramme. Kommt und seht Filme, kommt und bringt Filme! [...]
Ausflughafen Wien Schwechat, 1961, Margret Veit
29. Juni bis 21. Juli 2018

Kino unter Sternen

Das Filmmuseum freut sich, wieder als Veranstaltungspartner bei "Kino unter Sternen" mit dabei zu sein, in dessen Rahmen wir heuer eine kuratierte Auswahl von Fundstücken vor allem aus unserer Amateurfilmsammlung einigen Programmen als Vorfilm zur Seite stellen. [...]

Film online: Kino-Pravda

Alle 22 erhaltenen Ausgaben von Dziga Vertovs Wochenschau Kino-Pravda sind ab nun kostenlos online zugänglich, sowohl in unserer umfassenden Vertov-Datenbank wie auch auf unserem YouTube-Kanal.

am rand : die stadt

Mit der Außenstelle Seestadt begibt sich das Filmmuseum selbst an den Rand der Stadt, und startet eine Sammelaktion: Amateurfilme die Wien buchstäblich/sinnbildlich am/vom Rand abbilden, können hier abgegeben werden.