Gli uomini, che mascalzoni... (Männer, was für Gauner!)

Double Feature

Gli uomini, che mascalzoni... (Männer, was für Gauner!) (1932)

Regie: Mario Camerini; Drehbuch: Camerini, Aldo De Benedetti, Mario Soldati; Kamera: Domenico Scala, Massimo Terzano; Musik: Cesare Andrea Bixio; Darsteller: Lya Franca, Vittorio De Sica, Cesare Zoppetti. 35mm, s/w, 66 min Restaurierte Fassung

Darò un milione (Biete eine Million) (1935)

Regie: Mario Camerini; Drehbuch: Camerini, Giaci Mondaini, Ivo Perilli, Cesare Zavattini; Kamera: Otello Martelli, Carlo Montuori; Musik: Gian Luca Tocchi; Darsteller: Vittorio De Sica, Assia Noris, Luigi Almirante. 35mm, s/w, 78 min

 
Vittorio De Sica war schon ein Star, Mario Camerini einer der kommenden Regisseure seiner Zeit – und dennoch kann man sagen, dass sie einander nicht nur fanden, sondern auch miteinander erfanden. Fünf Filme machte das Duo zusammen, wobei sie „ihrem“ Genre, einem gelenkig-legeren Kleinbürgerkino mit sozialkritischem Biss, immer neue Aspekte abgewannen. Die Entwicklung des Neorealismus, dessen Mittelbau, ist ohne diese Werke kaum vorstellbar. In Gli uomini, che mascalzoni... sieht man besonders gut, welch Kräfte sie aus dem Drehen im Freien zu tanken wussten. Darò un milione besticht vor allem durch den zugespitzten Plot: Ein suizidaler Millionär rettet einen genauso lebensmüden Armen, klagt diesem sein Leid über die Geldgier der Menschen – und verschwindet, den Habenichts mit einigen großen Scheinen zurücklassend. (O.M.)

 
Einführung von Olaf Möller am 11.1.

Screening dates:

So 11.01.2015 15:30
(Ital. OmeU)
Mo 26.01.2015 20:00
(Ital. OmeU)