Il tetto (Das Dach)

Il tetto (Das Dach) (1956)

Regie: Vittorio De Sica; Drehbuch: Cesare Zavattini; Kamera: Carlo Montuori; Musik: Alessandro Cicognini; Darsteller: Gabriella Pallotta, Giorgio Listuzzi, Gastone Renzelli, Maria Di Rollo, Luciano Pigozzi. 35mm, s/w, 97 min Restaurierte Fassung
 

Nachdem Giulio Andreotti den Neorealismus zu einer Ästhetik non grata erklärt und ein Gesetz durchgedrückt hatte, das „Italien-undienlichen“ Filmen gewisse Auswertungswege versperrte, entstand eine Variante, welche man Neorealismo rosa nannte. Il tetto ist Vittorio De Sicas bedeutendster Beitrag als Regisseur dazu (als Darsteller war er dank Pane, amore e fantasia oder Il segno di Venere bereits Protagonist dieses Kinos). Die Geschichte von dem armen Ehepaar, welches nach einer Bleibe sucht, keine findet, sich selbst eine baut, unterstützt von den Kollegen des Mannes, und am Ende diese auch behalten darf ob der Gutwilligkeit eines Gesetzesvertreters, erinnert in seiner Struktur wie den verzweifelten Untertönen stark an Ladri di biciclette, endet aber eben mit einer Art von Versöhnlichkeit, zu der sich De Sica zehn Jahre zuvor noch nicht hätte durchringen können – zumindest nicht müssen. (O.M.)

 
Print courtesy of Fondazione Cineteca di Bologna

Screening dates:

Fr 23.01.2015 18:30
(Ital. OmeU)