Sister Act

Double Feature

Au revoir les enfants (Auf Wiedersehen, Kinder) (1987)

Regie, Drehbuch: Louis Malle; Kamera: Renato Berta; Musik: Camille Saint-Saëns, Franz Schubert; Darsteller: Gaspard Manesse, Raphaël Fejtö, Francine Racette, François Berléand, Irène Jacob. 35mm, Farbe, 104 min. Frz./Dt. OmdU

Sister Act (1992)

Regie: Emile Ardolino; Drehbuch: Joseph Howard; Kamera: Adam Greenberg; Musik: Marc Shaiman; Darsteller: Whoopi Goldberg, Maggie Smith, Kathy Najimy, Harvey Keitel, Bill Nunn. 35mm, Farbe, 100 min. Engl. Omd/fU

Nicht nur ein Mauerfall liegt zwischen Au revoir les enfants und Sister Act, die Ilse Aichinger am häufigsten gesehen hat. Wie die Klöster ihre Tore öffnen, öffnet Aichinger die so unterschiedlichen Filme füreinander, wenn sie darauf beharrt, dass Whoopi Goldberg als mehrfach geschiedener Hollywoodstar eine wirkliche Nonne sei. Aichinger relativiert den Ernst der wahren Erzählung und bringt Spiel und Realität zur Berührung. Sie entzieht damit die eigene Geschichte dem Zugriff pathetischer Identifizierung und lässt still Humor in den ernsten Hallen der Geschichte unterkommen. Zwei Filme für jene, denen vor der Gesellschaft nur mehr die Flucht in Kloster und Kino bleibt. (Das Ilse-Aichinger-Haus)

Einführung von Katrin Rohrbacher für das Ilse-Aichinger-Haus

15 min Pause


Screening dates: