La Belle Nivernaise

La Belle Nivernaise (1923)

Regie, Drehbuch: Jean Epstein nach La Belle-Nivernaise von Alphonse Daudet; Kamera: Paul Guichard, Léon Donnot; Darsteller: Blanche Montel, Maurice Touzé, Pierre Hot, Madame Lacroix, Max Bonnet. 35mm, s/w, ca. 76 min

Victor, ein verlassener Bub, wird vom Schleppkahnbesitzer Louveau aufgelesen, der beschließt, den Jungen in seine Familie aufzunehmen. Bei Louveaus grantelnder Gattin stößt der Plan zunächst auf wenig Gegenliebe, aber seine Tochter Clara und Victor verlieben sich schließlich ineinander. Doch dann taucht Victors leiblicher Vater auf, um den Jungen in ein Internat zu stecken ... Ein Hauptwerk Jean Epsteins und mit seiner atmosphärischen Schilderung des Schiffermilieus und seinen melancholischen Flusslandschaften auch eines des filmischen Impressionismus: Die nebelverhangenen Aufnahmen von Brücken und Ufern erinnern an die Gemälde von Corot und Renoir. La Belle Nivernaise verweist nicht nur auf Epsteins späteres, faszinierendes Schaffen an der Schwelle zum Tonfilm, sondern nimmt auch Jean Vigos ungleich berühmteren Klassiker L'Atalante vorweg. (C.H.)

Restored in 1995 by Fondazione Cineteca di Bologna and Cinémathèque française

Screening dates:

Di 13.12.2016 18:30
(Frz./Span. ZTmdÜ)