Schleppzug M 17

Schleppzug M 17 (1933)

Regie: Werner Hochbaum & Heinrich George; Drehbuch: Willy Döll; Kamera: Adolf Otto Weitzenberg; Musik: Alex Stone, Will Meisel; Darsteller: Heinrich George, Berta Drews, Joachim Streubel, Betty Amann, Wilfried Seyferth. 35mm, s/w, 74 min

Kapitän Henner (Heinrich George) lebt mit Frau und Kind auf seinem Schleppkahn. Auf einer Fahrt nach Berlin nimmt er als Hilfskraft den jungen Jakob mit, der vor seinem gewalttätigen Vater flieht – und sich schnell in die Ersatzfamilie einfügt. Kurz nach der Ankunft in der Metropole rettet Henner eine junge Frau, die von der Polizei gejagt wird – und verfällt ihr spontan. Erst folgt er ihr in Lasterhöhlen, dann bringt er sie an Bord. Daraufhin versucht Jakob, das bröckelnde Familienglück zu retten, mit dramatischen Folgen. Die einzige Regiearbeit von Heinrich George (Ausnahmeregisseur Werner Hochbaum besorgte einige Tage Nachdreh) ist ein faszinierender Grenzgänger zwischen zwei populären Genres der Ära: Die impressionistische Wasserreise kippt in Richtung Großstadtsinfonie samt gefährlicher Verlockung durch eine femme fatale. Der Film bleibt dabei konsequent freischwebend, wirbelt von Moment zu Moment – wie gesteuert durch die Launen und spontanen Impulse seiner Hauptfigur. (C.H.)

Screening dates: