The Miracle Woman

The Miracle Woman (1931)

Regie: Frank Capra; Drehbuch: Jo Swerling nach Bless You Sister von John Meehan & Robert Riskin; Kamera: Joseph Walker; Darsteller: Barbara Stanwyck, David Manners, Sam Hardy, Beryl Mercer, Russel Hopton. 35mm, s/w, 90 min

Barbara Stanwyck, geschmeidig wie eine Liane, habichtsnäsig, gesegnet mit den Gaben von Härte und Verstand. In Capras Miracle Woman spielt sie furios und magisch Elmer Gantrys weibliches Gegenstück: eine zu Radio-Ruhm aufsteigende Wanderpredigerin, die den Drachen der Scheinheiligkeit zu bekämpfen sucht und doch nur Opfer beispielloser Vermarktungsgier bleibt – selbst bei Brandreden aus dem Löwenkäfig gilt die Devise: "Religion is great if you can sell it, no good if you give it away." Wie alle bedeutsamen Frank-Capra-Filme ein Film gegen Korruption, Zynismus und Geldmache. Im Zentrum, durch Schmerz und Täuschung hindurch zu Bewusstsein erweckt, Parzival, verkörpert in einer Frau. Auch ein Kinostück über Hysterie und Träume, über Illusion und Desillusion. Es war nicht Amerika, an das er in der Zeit seiner Jugend geglaubt habe, wie John Cassavetes verkündete – es war Frank Capra. (H.T.)

Preserved by the Library of Congress

Screening dates: