California Sun, 2015, Thom Andersen & Andrew Kim (Courtesy of Thom Andersen and Lux, London)

Thom Andersen: Passagen

Get Out of the Car (2010) von Thom Andersen. 16mm, Farbe, 34 min
The Tony Longo Trilogy (2014) von Thom Andersen. DCP, Farbe, 14 min
Juke: Passages from the Films of Spencer Williams (2015) von Thom Andersen. DCP, s/w, 29 min
California Sun (2015) von Thom Andersen & Andrew Kim. DCP, Farbe und s/w, 4 min
A Train Arrives at the Station (2016) von Thom Andersen. DCP, Farbe und s/w, 16 min

Die Summe der verblüffend vielseitigen Kurzfilme, die Andersen in den letzten Jahren vorgelegt hat: Get Out of the Car, eine rasante Mini-Stadtsinfonie vor allem aus Wandmalereien, Werbeflächen und Leerstellen zum handverlesenen R'n'B-Jazz-corridos-Soundtrack, ist zugleich Archäologie, Testament und Utopie: ein Denk-mal für inzwischen verschwundene Orte. So wie The Tony Longo Trilogy einem markanten, in der Zwischenzeit verstorbenen Kleinstdarsteller ein Denkmal setzt. Eine weitere Kino-Archäologie: die Würdigung der Billigfilme von Spencer Williams, der in den 1940er Jahren die afroamerikanische Kultur porträtierte (Juke), eine Musikvideo-Montage (California Sun) und ein Arrangement von Zugszenen aus 26 Filmen der Jahre 1904–2015. (C.H.)

Einführung von Thom Andersen

Screening dates: