The Desperate Hours, 1955, William Wyler

The Desperate Hours (1955)

Regie: William Wyler; Drehbuch: Joseph Hayes; Kamera: Lee Garmes; Musik: Gail Kubik; Darsteller: Humphrey Bogart, Fredric March, Arthur Kennedy, Martha Scott, Gig Young, Whit Bissell, Ray Teal. 16mm, s/w, 112 min
 
In der friedlichen Vorstadt von Indianapolis dringt ein Trio entflohener Sträflinge unbemerkt ins Haus der Hillards ein. Das archetypische amerikanische Heim wird zum perfekten Versteck, während nach außen hin Normalbetrieb herrscht und die Großfahndung der Polizei ins Leere läuft: Wenn der Vater regulär für die Arbeit das Haus verlässt, dient der Rest der Familie als Geiseln. William Wyler spitzt das Drama auf die Konfrontation des Familienoberhaupts mit dem Anführer der Gangster zu, den Humphrey Bogart in seinem vorletzten Auftritt als reuelosen Wiedergänger seiner Durchbruchs rolle in The Petrified Forest anlegt. Wylers effizienter Home Invasion-Thriller ist dabei wie A Place in the Sun ein Fifties-Film über ein gefallenes Amerika: Paranoia und Gewaltbereitschaft lauern im Herzen durchschnittlicher Respektabilität – ironischerweise wurde die Fassade des Hillard-Hauses bald im Sitcom-Hit Leave It to Beaver zum Inbegriff eines sicheren Suburbia-Selbstbilds. (C.H.)

Screening dates: