La battaglia di Algeri (Schlacht um Algier), 1966, Gillo Pontecorvo

La battaglia di Algeri (Schlacht um Algier) (1966)

Regie: Gillo Pontecorvo; Regieassistenz: Sarah Maldoror; Drehbuch: Pontecorvo, Franco Solinas; Kamera: Marcello Gatti; Musik: Ennio Morricone, Pontecorvo; Darsteller: Brahim Haggiag, Jean Martin, Yacef Saadi, Mohammed Ben Kassen, Ugo Paletti. 35mm, s/w, 121 min
 
Als Regieassistentin von Gillo Pontecorvo betritt Sarah Maldoror das Kino – mit einem der packendsten Filme zur Revolution. Virtuos inszeniert, im Stil dokumentarischer Wochenschauberichte: Die algerische Stadt-Guerilla und das Militär der französischen Kolonial herrenkämpfen um die Kasbah Algiers. Das körnige, kontrastreiche Schwarzweiß, der Taumel der Handkamera, die mutwillig gesetzten Jump Cuts, die regelmäßigen Unschärfen vermitteln den massiven Eindruck von Authentizität – mitten im Brennpunkt, bei eskalierender Gewalt, Gegengewalt, Folter, Panik und Widerstand. Der Film ist zum Referenzwerk der Black Liberation geworden und aufgrund seiner Unmittelbarkeit und aufrührerischen Leidenschaft stets aktuell genug, um 2003 im Pentagon (in fragwürdigem Kontext) als "beispielhaftes" Werk missverstanden und aufgeführt zu werden: wie man eine Schlacht gegen "den Terrorismus" gewinnt und den Krieg der Ideen verliert. (C.H./ V.M.)
 
Courtesy of Cinecittà Luce – Cinecittà srl

Screening dates:

Do 24.05.2018 21:15
(Ital./Arab. OmeU)
Mi 30.05.2018 21:00
(Ital./Arab. OmeU)