Torneranno i prati (Die Wiesen werden wiederkehren), 2014, Ermanno Olmi

Torneranno i prati (Die Wiesen werden wiederkehren) (2014)

Regie, Drehbuch: Ermanno Olmi; Kamera: Fabio Olmi; Musik: Paolo Fresu; Darsteller: Claudio Santamaria, Camillo Grassi, Niccolò Senni, Andrea Di Maria, Francesco Formichetti. DCP, Farbe, 80 min
 
Olmis letzte Geste: Ein kleiner, bescheidener Film, der sich unmerklich zu majestätischer Größe entfaltet. Noch einmal ein Herzensprojekt, inspiriert von den Erzählungen des Vaters, der mit 19 Jahren einberufen wurde, um im Ersten Weltkrieg zu dienen. Das Sujet scheint vertraut: Auf einer verschneiten Hochebene sind italienische Truppen stationiert, nur ein paar hundert Meter vom Feind entfernt. Die friedliche Stille der Waffenruhe wird bald von fernem Kanonendonner durchbrochen. Die Männer sind ausgezehrt und resigniert vom jahrelangen Kampf, der Kommandant liegt im Fieberwahn – der Befehl zu einem selbstmörderischen Einsatz kommt … Der Film eines Mannes, der gelernt hat sich auf das Essenzielle zu beschränken und dennoch schier unendliche Resonanzräume zu öffnen. Im Wechselspiel von lyrischen Sequenzen und verzweifelter Intensität stellt Olmi ein letztes Mal die großen Fragen: Was es heißt, ein Mensch zu sein. Und was vom Menschen übrigbleibt. (C.H.)
 
Courtesy of Cinémathèque suisse

Screening dates: