A Town Like Alice, 1956, Jack Lee (Foto: Harry Gillard)

A Town Like Alice (1956)

Regie: Jack Lee; Drehbuch: W.P. Lipscomb, Richard Mason nach Nevil Shutes Roman; Kamera: Geoffrey Unsworth; Musik: Matyas Seiber; Darsteller: Virginia McKenna, Peter Finch, Kenji Takaki, Tran Van Khe, Jean Anderson. 35mm, sw, 116 min
 
Humanismus und Überlebenskampf inmitten der japanischen Invasion in der britischen Kolonie Malaysia. Eine Gruppe gefangener Frauen wird mit ihren Kindern zu einem brutalen Marsch in tropischer Hitze quer über die Malaiische Halbinsel gezwungen. Trotz der Klassenunterschiede müssen die Frauen zusammenhalten, um zu überleben. Ihre Männer sind in Gefangenenlagern, ihre Schuhe müssen sie verkaufen. Selbstsucht und Etikette werden zum Störfaktor im Schatten der tiefhängenden Palmenblätter. Schlangenbisse und brutale Invasoren – was aus Angst vor einer Beleidigung des japanischen Volks eine Premiere des Films in Cannes verhinderte – bedrohen das Leben der Heldinnen. Sie kämpfen um Medizin, Ruhepausen und ihre Würde. Diese bewahrt sich im stolzen, wärmenden Blick von Virginia McKenna als Jean Paget den Hoffnungsschimmer, der dem Film eine Rahmung und seinen Herzschlag gibt. (P.H.)
 
Courtesy of the BFI

Screening dates: