La polizia chiede aiuto / Der Tod trägt schwarzes Leder, 1974, Massimo Dallamano (Kadervergrößerung ÖFM)

La polizia chiede aiuto / Der Tod trägt schwarzes Leder

Regie: Massimo Dallamano; Drehbuch: Ettore Sanzò, Massimo Dallamano; Kamera: Franco Delli Colli; Schnitt: Antonio Siciliano; Musik: Stelvio Cipriani; Darsteller: Giovanna Ralli, Claudio Cassinelli, Mario Adorf. 1974, 35mm, Farbe, 96 min. Deutsch
 
Ein Unbekannter meldet den Selbstmord eines Mädchens. Doch bei der Untersuchung zeigt sich, dass sie getötet wurde – und schwanger war. Das öffentliche Interesse am Fall setzt die Ermittler unter Druck: Während sie einer kriminellen Organisation zur Prosti­tution Minder­jähriger nachspüren, die bis in die höchsten Kreise reicht, taucht der Unbekannte wieder auf – als Motorradfahrer ganz in schwarzem Leder, der eine Blutspur nach sich zieht. Eine flam­boyante Fusion aus Giallo, Polizeifilm und Politthriller, von Sergio Leones Ex-Kameramann Massimo Dallamano hochrasant und unerbitt­lich in seiner Konsequenz in Szene gesetzt. Dazu tost Stelvio Ciprianis Soundtrack, ein Wechselspiel von sommerlich-entspanntem Melodie­blubbern und im Spinettrhythmus treibenden Höhenflügen, das – bei allem Respekt vor Ennio Morricone – als die definitive Apotheose der schillern­den Verführungskünste italienischer Filmmusik gelten muss. (C.H.)
 
Einführung von Christian David, Künstler und Autor (zuletzt die Wien-Giallos Mädchenauge und Sonnenbraut) am 22. September