Laura Mulvey: Vortrag im Rahmen der Retrospektive Alfred Hitchcock, 24. Jänner 2008 © ÖFM/Sissi Makovec

Symposien | Lectures

Im "Unsichtbaren Kino" des Filmmuseums lassen sich Filmbetrachtung, Vortrag und Diskussion optimal vereinen. Das Filmmuseum ist mittlerweile ein bevorzugter Veranstaltungsort für film- und kulturwissenschaftliche Symposien und Diskussionsveranstaltungen. Auch die Monatsretrospektiven des Filmmuseums werden laufend um diskursive Elemente bereicht.

Seit 2002 haben viele der international renommiertesten Filmhistoriker/innen bzw. Kulturwissenschaftler/innen im Filmmuseum Vorträge gehalten oder Projekte präsentiert, darunter etwa Thom Andersen, Wolfgang Beilenhoff, Raymond Bellour, Alain Bergala, Nicole Brenez, Christine N. Brinckmann, Elisabeth Bronfen, Kevin Brownlow, Elisabeth Büttner, Paolo Cherchi Usai, Joan Copjec, Aleksandr Derjabin, Diedrich Diederichsen, Edward Dimendberg, Thomas Elsaesser, Helmut Färber, Robert Gitt, Vinzenz Hediger, Ute Holl, Hermann Kappelhoff, Nico de Klerk, Eric de Kuyper, Antonia Lant, John MacKay, Judith Mayne, Laura Mulvey, James Naremore, Enno Patalas, Ramón Reichert, Drehli Robnik, Jonathan Rosenbaum, Heide Schlüpmann, Janet Staiger, Max Tessier, Klaus Theweleit, Yuri Tsivian, Maureen Turim u.v.a.

 

Von vielen bisherigen Veranstaltungen sind Videoaufzeichnungen in der Mediathek des Filmmuseums vorhanden. Die Online-Videogalerie In person: Videodokumente präsentiert eine stetig wachsende Auswahl von Ausschnitten dieser Dokumente über eine Zeitspanne von 5 Jahrzehnten.