I'm Not There

I'm Not There (2007)

Regie: Todd Haynes; Drehbuch: Haynes, Oren Moverman; Kamera: Edward ­Lachman; Musik: Bob Dylan; Darsteller: Cate Blanchett, Christian Bale, Marcus Carl Franklin, Richard Gere, Heath Ledger, Ben Whishaw, Kris Kristofferson, ­Richie Havens, Michelle Williams, Charlotte Gainsbourg. Farbe und s/w, 135 min
 
Große Pop-Oper als Kinokaleidoskop, "inspiriert von der Musik und den vielen Leben des Bob Dylan". Sechs Schauspieler spielen sieben Dylans (der Meister selbst dann noch im letzten Bild an der Mundharmonika: wie eine Geisterscheinung in Großaufnahme). Todd Haynes reinszeniert die Karrierephasen als freie und bewegende Phantasmagorie: vom kleinen (schwarzen!) Bob-Buben, der Woody Guthrie verehrt, über jenen (von Cate Blanchett gespielten) Dylan, der auf seiner Tournee halb Britannien verwirrt, versetzt mit Erinne­rungen an D. A. Pennebakers Don't Look Back und einem Schuss 8 1/2, bis zum Outlaw-Cowboy (Richard Gere) zwischen Pat Garrett and Billy the Kid und dem Zirkus in einer Stadt namens Riddle. Ein Rätselspiel und Essay über das Bild einer aufgeschlossenen US-Gesellschaft, magisch und mysteriös wie die rare Song-Perle, der sich der Titel verdankt: ein im Keller genuscheltes Dylan-Mantra des Verschwindens, fern, hymnisch und potentiell endlos. (C.H.)

Spieltermine:

Di 30.11.2010 20:30
(Engl. OmdU)