To Have and Have Not

To Have and Have Not (1944)

Regie: Howard Hawks; Drehbuch: J. Furthman, W. Faulkner nach dem Roman von E. Hemingway; Kamera: Sidney Hickox; Musik: W. Lava, F. Waxman; Darsteller: Humphrey Bogart, Lauren Bacall, Walter Brennan, Dolores Moran. s/w, 99 min
 
Martinique 1942. Ein amerikanischer Skipper zwischen den Fronten von Vichy-Regime und Résistance. In freier, spielerischer Gangart improvisiert Hawks über eine lose Akkordfolge aus Hemingways Roman To Have and Have Not. Und spätestens als Bogart lakonisch dem Flair Lauren Bacalls zu erliegen und die Widerstandskämpfer zu unterstützen beginnt, wird der Erfolg des Unternehmens deutlich. „I like you and I don’t Iike them“, sagt Bogart, Akteur am heiteren Zenit seines Talents. „Have you got a match?“ fragt Bacall mit dunkler Samt-Sinnlichkeit und lässt jede Sexszene zur Harmlosigkeit verblassen. To Have and Have Not ist Hommage an das Handeln, die Selbstachtung und den Geschlechterkampf autonom und erwachsen gewordener Personen. Einander die Show stehlend, werfen Bogart und Bacall sich Blicke und Bälle im small talk zu. Nicht minder virtuos ist Hawks’ Inszenierungskunst: Dichte und gelas-sene Ironie, Spannung und Entspanntheit sind in ihr ununterscheidbar geworden. (H.T.)

Spieltermine:

Fr 03.12.2010 18:30
(Engl. OmdU)
So 19.12.2010 20:30
(Engl. OmdU)
So 02.01.2011 16:30
(Engl. OmdU)