El Sur (Der Süden)

El Sur (Der Süden) (1983)

Regie: Víctor Erice; Drehbuch: Erice nach der Novelle von Adelaida García Morales; Kamera: José Luis Alcaine; Musik: Enrique Granados; Darsteller: Omero Antonutti, Sonsoles Aranguren, Icíar Bollaín, Aurore Clément, Lola Cardona. 35mm, Farbe, 94 min

 
Selbst als „Unvollendete“ – der Produzent brach den Dreh kurz nach der Halbzeit ab – zählt Víctor Erices El Sur zu den Großtaten des spanischen Kinos überhaupt. Wie in Vermeer-Abstufungen erfüllt das Morgenlicht den Raum mit Leben, als das Teenagermädchen Estrella aus dem Schlaf gerissen wird. Ihr Vater ist verschwunden, sie erfindet und erinnert intensive und poetische Bilder der Vergangenheit: wie sie als Achtjährige mit den Eltern in den Norden zog. Geblieben ist die Sehnsucht nach einem mythischen Süden um Sevilla, und als zweites El Dorado: das Kino selbst. Erice entwirft seine poetisch-proust’sche Vergangenheitsvision aus Kinderperspektive – und erzählt die „Familiengeschichte“ eines geteilten Landes, das auch in den 1950er Jahren noch von den Fronten des Bürgerkriegs gezeichnet war. (C.H.)

Spieltermine:

Di 01.12.2015 21:00
(Span. OmdU)