A Clockwork Orange

A Clockwork Orange (1971)

Regie, Drehbuch: Stanley Kubrick nach dem Roman von Anthony Burgess; Kamera: John Alcott; Musik: Wendy Carlos; Darsteller: Malcolm McDowell, Patrick Magee, Michael Bates, Warren Clarke, Godfrey Quigley. 35mm, Farbe, 136 min

Alex DeLarge, jugendlicher Gewalttäter, auf dem ultrabrutalen Trip. Nachts die Runde machen, vergewaltigen, prügeln, morden. Bis er von seinen Gang-Mitgliedern hintergangen wird, im Gefängnis landet und für die "Ludovico"-Therapie auserwählt wird: Konditionierung mit Gewaltfilmen, so lange, bis Alex auf Aggressionsanzeichen mit Übelkeit reagiert. Er ist "geheilt", weil er aufgehört hat, ein Mensch mit Persönlichkeit zu sein. Er ist ein Uhrwerk, eine Orange. Ein kontroverses, satirisches Virtuosenstück, Reise in zwei Teilen – von den grellen Adrenalinattacken in die klinische, stumpfe "Normalität" – aus der Sicht der Bestie Mensch. Luis Buñuel: "Mein Lieblingsfilm ist A Clockwork Orange. Ich war in hohem Maße gegen diesen Film voreingenommen, aber nachdem ich ihn gesehen hatte, wurde mir klar, dass es sich um den einzigen Film handelt, der zeigt, was die moderne Welt wirklich bedeutet." (C.H.)

Spieltermine: