12 Angry Men (1957)

Regie: Sidney Lumet; Drehbuch: Reginald Rose; Kamera: Boris Kaufman; Musik: Kenyon Hopkins; Darsteller: Henry Fonda, Martin Balsam, Lee J. Cobb, Jack Warden, Ed Begley. 35mm, s/w, 95 min

Ein einziger der zwölf Geschworenen, die über einen puertoricanischen Jugendlichen urteilen sollen, zweifelt an dessen Schuld und versucht die anderen zu überzeugen: Ausgangsbasis für einen Pionier-Triumph der Umarbeitung von TV-Stoffen für die große Leinwand. Kino-Debütant Sidney Lumet, frisch vom Live-Fernsehen, setzt das Material als superbes dramatisches Kammerspiel um, von einem grandiosen Ensemble mitreißend gespielt und absolut wasserdicht inszeniert. Die fortlaufende Verwendung von Objektiven mit immer größerer Brennweite steigert schleichend das Gefühl der Klaustrophobie. Der Sieg der Vernunft ist ebenso logisch wie deren Verkörperung durch Henry Fonda: 12 Angry Men ist eine Parabel und ein zeittypisch hoffnungsvolles Werk. Als Auftakt zu fünf Dekaden vieldeutigem Lumet-Kino über Justiz und Moral ist dies aber auch ein Film mit ersten Widerhaken: Man braucht keine zwei Stunden, um eine Jury umzudrehen. (C.H.)

Spieltermine: