Kryl'ja (Flügel)

Kryl'ja (Flügel) (1966)

Regie: Larisa Šepit'ko; Drehbuch: Valentin Ežov, Natal'ja Rjazanceva; Kamera: Igor Slabnevič; Musik: Roman Ledenev; Darsteller: Majja Bulgakova, Žanna Bolotova, Leonid D'jačkov. Mosfil'm (Moskau). 35mm, s/w, 84 min

Nadežda Petruchina arbeitet als Direktorin einer Handwerksschule. Vor 20 Jahren, während des Kriegs, war sie Kampffliegerin, und damals war alles klar: die Jugend, die Liebe, der Krieg und der Himmel. Jetzt ist Petruchina verhärtet, sie versteht sich weder mit der Tochter noch mit den Schülern. Als sie von einem zu hören kriegt: "Ich hasse Sie", beschließt sie, die Arbeit sein zu lassen. Im Fliegerklub setzt sie sich ans Steuer eines Flugzeugs und fliegt in die Wolken ... Flügel von Larisa Šepit'ko wurde zum wichtigen Moment im Nachdenkprozess über den Konflikt der Kriegsgeneration mit der neuen Zeit. In diesem Fall ist das weniger ein äußerer Konflikt als ein innerer. Bewegte sich in Die Flieger die Entwicklung der Erzählung von der Strahlkraft des Pilotenberufs hin zur Psychologie der Menschen, wird das Cockpit in Flügel zu einem symbolischen Ausweg aus den komplizierten Beziehungen auf der Erde. (Kleiman & Sopin)

Spieltermine:

Sa 21.10.2017 20:30
(Russ. OmdU)
Mi 08.11.2017 20:30
(Russ. OmdU)