Romanzo popolare (Kennen Sie meine Frau?), 1974, Mario Monicelli (Foto: Cinémathèque suisse)

Romanzo popolare (Kennen Sie meine Frau?) (1974)

Regie: Mario Monicelli; Drehbuch: Age & Scarpelli, Monicelli; Kamera: Luigi Kuveiller; Musik: Enzo Jannacci; Darsteller: Ugo Tognazzi, Ornella Muti, Michele Placido, Pippo Starnazza, Alvaro Vitali. 35mm, Farbe, 105 min
 
"Groschenheft" wäre ein guter deutscher Titel für Romanzo popolare, aber auch "Eine volkstümliche Erzählung" würde gut passen. Denn: Monicellis mal farcenhafter, mal melodramatischer Versuch zu den sozialen Veränderungen post '68 speziell im linken Milieu ist tonal irgendwo zwischen heilloser Trash- und aufklärerischer Populärkultur angelegt. Die Geschichte hebt ziemlich verblüffend an: Giulio Basletti, Arbeiterklassenheld alter Schule, ehelicht die etwa dreißig Jahre jüngere Vincenzina Rotunno (nicht viel später passiert Monicelli Ähnliches mit der Illustratorin Chiara Rapaccini). Giulio ist allerdings nicht nur politisch aus einer anderen Zeit, sondern auch moralisch: Inmitten der sich immer weiter lockernden bis ganz auflösenden Sex-Mores wird er von den hintervorgestrigsten Eifersuchtswallungen umgetrieben. Wobei Vincenzina auf ihre Weise wirklich nach neuen Wegen der Selbstrealisierung sucht. (O.M.)

Courtesy of Cineteca del Friuli