A Place in the Sun, 1951, George Stevens

A Place in the Sun (1951)

Regie: George Stevens; Drehbuch: Michael Wilson, Harry Brown nach An American Tragedy von Theodore Dreiser; Kamera: William C. Mellor; Musik: Franz Waxman; Darsteller: Montgomery Clift, Elizabeth Taylor, Shelley Winters, Fred Clark, Raymond Burr, Ted de Corsia. DCP (von 35mm), s/w, 122 min Restaurierte Fassung 2014
 
"The greatest movie ever made about America", so Charles Chaplin über A Place in the Sun. Ein Film darüber, wie die Gier nach dem Erfolgsversprechen des American Dream mit Noir-Konsequenz zur tödlichen Tragödie führt. George Eastman (Montgomery Clift) will in der Fabrik seines Onkels den armen Verhältnissen entfliehen, beginnt eine unerlaubte Affäre mit seiner Kollegin Alice (Shelley Winters) und arbeitet sich hoch zu den ersehnten besseren Kreisen. Als er sich in die reiche Tochter Angela (Elizabeth Taylor) verliebt, nimmt das Unglück seinen Lauf. George Stevens inszeniert den Sündenfall mit minutiöser Ausgewogenheit und unerschütterlicher Ruhe, aber unter der makellosen Oberfläche brodeln Sexual- und Klassenneid. Zwischen Clift und Taylor – beide atemberaubend schön – entbrennt die Chemie unbändigen Verlangens, um vom Schicksal in Gestalt einer langsam, unaufhaltsam zuklappenden (Gesellschafts-)Falle so unbarmherzig wie herzzerreißend ausgelöscht zu werden. (C.H.)

Spieltermine: