Licht, 2017, Barbara Albert

Licht (2017)

Film-Talk

 
Wien, 1777. Die 18-jährige Maria Theresia Paradis, von früher Kindheit an blind, erregt durch ihr "superiöres" Talent am Klavier großes Aufsehen in den Salons der Noblesse. Und nun versprechen die neuen Methoden des Arztes Dr. Mesmer auch das Wiedererlangen der Sehkraft. Von einer wahren Geschichte (und einem darauf basierenden Roman) ausgehend, erzählt Barbara Albert nicht nur von gesellschaftlichen und psychologischen Zwängen. Ihr Film zeugt auch vom hochgradigen Bewusstsein, dass Film als Seh- und Hörmedium die Fragestellungen des Stoffes rund um Fremd-, Selbst- und Sinneswahrnehmung so präzise und vielfältig reflektieren kann wie vielleicht kein anderes Medium.
 
Filmvorführung (97 min) und anschließendes Gespräch mit Barbara Albert

Spieltermine:

Mo 12.03.2018 10:00
(Ab 15 Jahren)