Das Unsichtbare Kino © ÖFM/Bruno Klomfar

Lange Nacht der Museen

Programm 1: Aus dem Unsichtbaren Kino

Beginnzeiten: 18.00, 0.00

Das Unsichtbare Kino ist nicht nur der Ausstellungsraum, sondern auch zentrale Begegnungsstätte des Filmmuseums. Diskussionen, Auseinandersetzungen mit Filmschaffenden und auch Feierlichkeiten des Hauses finden hier statt. Dabei wird immer wieder thematisiert, was Film und Kino ist, und auch die Aufführungssituation selber wird Gegenstand der Überlegungen.
 
Zehn Jahre Filmmuseum 1974, Österreichisches Filmmuseum [Ausschnitte]
Publikumsgespräch mit Rainer Werner Fassbinder (am 2. November 1975 anlässlich der Präsentation von Faustrecht der Freiheit im Filmmuseum) [Ausschnitt]
Vortrag von Chuck Jones (am 10. Mai 1983 im Rahmen einer Retrospektive zum Trickfilm) [Ausschnitt]
Einleitung von VALIE EXPORT zu ihren Expanded Cinema-Aktionen (am 30. Mai 2007 anlässlich der Präsentation ihres filmischen Werkes) [Ausschnitt]
 

Programm 2: Film ist. Arbeit

Beginnzeiten: 18.30, 22.30

Einer der ersten Filme der Filmgeschichte zeigt Arbeiter/innen beim Verlassen einer Fabrik. Seitdem findet sich das Thema Arbeit in Variationen und Abwandlungen – komödiantisch, poetisch oder politisch – bis heute im Kino wieder.
 
La Sortie des ouvriers de l'usine Lumière à Lyon 1895, Cinématographe Lumière
Work Made Easy 1907, Vitagraph
The White Rose 1967, Bruce Conner
Haiku 1987, Michael Glawogger
 

Programm 3: Tanzende Farben

Beginnzeiten: 19.00, 20.30

Entgegen einer weit verbreiteten Annahme war Film zu Beginn nicht nur schwarz-weiß. Das Programm zeigt, wie in den frühen Jahren des Kinos mit großem Einfallsreichtum und mühevoller Handarbeit Farbe in den Film gebracht wurde und endet mit dem bunten Feuerwerk, das Technicolor in den 1930er Jahren entfachte.
 
Création de la Serpentine 1908, Segundo de Chomón
Éruption volcanique à la Martinique 1902, George Méliès
La France pittoresque – Quelques coins des Vosges 1914, Pathé Frères
Duck Amuck 1953, Chuck Jones
 
Live-Musikbegleitung: Elaine Loebenstein (Klavier) um 19.00, Heidi Fial (Kontrabass) & Andi Lechner (Gitarre / Banjo) um 20.30
 

Programm 4: Wien im Film

Beginnzeiten: 19.30, 21.30

Ephemere Filme so wie Amateurfilme, Werbefilme, Wochenschauen etc. können scheinbar bekannte Sujets oder Ereignisse aus neuen Perspektiven zeigen. Dieses Programm zeigt bisher kaum bis gar nicht gesehene Blicke auf Wien, vom Wiener Naschmarkt in der Zwischenkriegszeit bis zur berühmten Szene am Balkon des Belvedere 1955.
 
Ausrufung der 1. Republik 1918, Aufgenommen im Auftrag des Staatsrates
Wien 1920 ca. 1920, Anonym [Ausschnitte]
Divertimento – Bericht vom Abschluss des Staatsvertrages 1955, Alfred Jilka
 
Live-Musikbegleitung: Elaine Loebenstein (Klavier) um 19.30, Heidi Fial (Kontrabass) & Andi Lechner (Gitarre / Banjo) um 21.30

 

Programm 5: Profis bei der Arbeit

Beginnzeiten: 20.00, 21.00 (Programm 5a) 22.00, 23.30 (Programm 5b)

Eine Auswahl von Filmen echter Profis der frühen Komödie. Geschult in der genuin filmischen Komik des Stummfilms, wissen sie auch die Mittel des noch jungen Tonfilms für ihre Zwecke einzusetzen. Das einzige, was dabei zu leiden hat, ist die Lohnarbeit, die ihre Figuren im Film erbringen sollen, und damit ihre Produktivität.
 

Programm 5a: Laurel & Hardy

Big Business 1929, Leo McCarey & James W. Horne
 
Live-Musikbegleitung: Elaine Loebenstein (Klavier) um 20.00, Heidi Fial (Kontrabass) & Andi Lechner (Gitarre / Banjo) um 21.00
 

Programm 5b: Valentin & Karlstadt

Orchesterprobe 1933, Carl Lamac
 

Programm 6: Die ängstliche Erwartung – Horrorfilmtrailer (ab 16 Jahren)

Beginnzeiten: 23.00, 00.30

Seit Anbeginn des Kinos wird mit Trailern für Filme geworben. Trailer für Horrorfilme zeigen dabei oft Affinität zu zentralen Fragen des Kinos: Was sehe ich? Was sehe ich nicht? Werde ich gesehen? Unterhaltung und filmische Reflexion werden so eng miteinander verknüpft.
 
Trailer: The Exorcist 1973, William Friedkin | Magdalena – Vom Teufel besessen 1974, Walter Boos | The Evil Dead 1982, Sam Raimi | Christine 1983, John Carpenter | Twilight Zone – The Movie 1983, Joe Dante, John Landis, George Miller, Steven Spielberg | Escape from New York (Die Klapperschlange) 1981, John Carpenter | Hollow Man 2000, Paul Verhoeven | Carnival of Souls. Horrorfilme 1918–1966 2013, Österreichisches Filmmuseum | Land of the Dead. Horrorfilme 1968–1987 2014, Österreichisches Filmmuseum

Programmübersicht Lange Nacht der Museen 2018 (PDF)

Spieltermine: