Alvin Purple, 1973, Tim Burstall (Foto: National Film and Sound Archive of Australia)

Alvin Purple (1973)

Regie: Tim Burstall; Drehbuch: Alan Hopgood; Kamera: Robin Copping; Musik: Brian Cadd; Darsteller: Graeme Blundell, Lynette Curran, Jill Forster, Dina Mann. 35mm, Farbe, 97 min
 
Alvin Purple, einer der populärsten australischen Filme aller Zeiten, amüsiert heute vor allem als ein pikantes Produkt seiner Zeit und ein Musterbeispiel für ein populäres Genre, das so gut wie ausgestorben ist: die schlüpfrige und dennoch mainstreamtaugliche Sexkomödie. Alvin (Graeme Blundell in einer karriereprägenden Rolle) ist ein alberner, naiver junger Mann mit unwiderstehlichem Sexappeal, der ihm eine endlose Anzahl sexueller Begegnungen mit Myriaden von glücklichen Frauen einträgt, denen ein Treffen mit Alvin, wie von den Filmproduzenten versprochen, "mehr als nur ein wenig Farbe auf ihre Wangen" beschert. Der farbenfrohen, konsequenten Umsetzung einer Teenager-Fantasie, die auch als The Sex Therapist bekannt wurde, folgten zwei Fortsetzungen und eine Fernsehserie. Sie verkörpert eine wunderbare historische Antithese zur respektablen australischen Neuen Welle, die zu jener Zeit in Mode war. (J.M.)
 
Courtesy of the NFSA

Spieltermine: