Deklica in drevo (Ein Mädchen und ein Baum), 2012, Vlado Škafar

Deklica in drevo (Ein Mädchen und ein Baum)

Regie, Drehbuch: Vlado Škafar; Kamera: Marko Brdar; Darsteller: Štefka Drolc, Ivanka Mežan, Helena Koder. 2012, DCP, Farbe, 83 min. Slowenisch mit engl. UT
 
Ein idyllisches Bild: Auf einer entlegenen Wiese, die von Gras und Blumen überwachsen ist und von ätherischem Sommerlicht durchflutet wird, steht ein Baum. In dessen Schatten sitzen zwei "Mädchen" – das eine ist in ihren späten 80ern, das andere in ihren frühen 90ern – und reden leise über das Leben: von ihrer schon Jahrzehnte währenden Freundschaft, von ihrer jeweiligen Kindheit, von ihren Karrieren als Schauspielerinnen im Film und auf Theaterbühnen, von ihren Liebschaften und vom Kummer, von den Momenten des Glücks und der Trauer. Die Zeit vergeht, zwischendurch versinkt man in Schweigen (und taucht wieder daraus auf), die Zweige rascheln im Wind, die Vögel zwitschern, die Grillen zirpen – und ein Film wird geboren, der wie kein anderer ist. Vlado Škafar: "Ich dachte, wir machen einen Film über das Vergehen. Jetzt erkenne ich, dass wir einen Film über das gemacht haben, was bleibt." (J.M.)
 
In Anwesenheit von Vlado Škafar