Say Hello – Zu Gast im Filmmuseum: Apichatpong Weerasethakul

Apichatpong Weerasethakul, Foto: Chutharut Pornmuneesoontorn
10. und 11. September 2017

Welche Spannweite – vom Gewinn der Goldenen Palme bis zum experimentellen Kurzfilm, von der umjubelten Theaterarbeit (Fever Room) bis zur Präsenz auf der Documenta oder Biennale: Der 47-jährige thailändische Künstler Apichatpong Weerasethakul ist in vielen Disziplinen eine Ausnahmefigur. Und er ist einer jener historischen Transformer des Kinos, deren Arbeit das Filmmuseum intensiv begleitet hat – mit einer Retrospektive, einem Buch sowie mit der Restaurierung und DVD-Publikation seines ersten Langfilms. Nun beehrt er das Haus erneut – mit vier Filmen und einer Masterclass.
Zusätzliche Materialien