am rand : die stadt 2

Das Filmmuseum zu Gast in der Großfeldsiedlung

14. bis 22. November 2019

Nach den im Westen und Osten Wiens gelegenen Stationen Sandleiten und Seestadt Aspern im Vorjahr und im Frühsommer dieses Jahres geht das Projekt am rand : die stadt im Herbst in die zweite und letzte Runde: Das Filmmuseum wird von 14. bis 22. November 2019 in der Großfeldsiedlung zu Gast sein.

Ziel des Projekts unter der künstlerischen Leitung von Gustav Deutsch und Hanna Schimek ist es auch diesmal, private Filme und Videos, die Wien buchstäblich oder sinnbildlich am oder vom Rand abbilden, zu sammeln, zu zeigen und zu bewahren: Analoge Schmalfilme, Handyvideos oder YouTube-Clips von Alltagssituationen und besonderen Momenten, von Freizeitaktivitäten oder privatem Engagement, von politischen Ereignissen oder aus dem Arbeitsleben.

Die Kontaktaufnahme mit Bewohner*innen und die Zusammenarbeit mit Institutionen, die lange und erfolgreich vor Ort arbeiten, ist dabei zentral. So sind gemeinsame Projekte mit Volkshochschulen, Jugend- und Altersheimen, den städtischen Büchereien, örtlichen Schulen und Lokalen geplant.

VHS Großfeldsiedlung: Das Unsichtbare Wanderkino
In Floridsdorf steht eine Kooperation mit der VHS Großfeldsiedlung im Mittelpunkt. Dort wird das Unsichtbare Wanderkino des Österreichischen Filmmuseums für eine Woche Station machen. Insgesamt neun von Gustav Deutsch und Hanna Schimek zusammengestellte Filmprogramme mit historischen und aktuellen Filmen über den Rand der Stadt widmen sich Themen wie "Kindheit und Jugend in Wien", "Verliebt und verheiratet in Wien", "Organisiert und engagiert in Wien" oder "Bauen und wohnen in Wien".
VHS Großfeldsiedlung, Kürschnergasse 9, 1210 Wien. Eröffnung: 14. November 2019, 18 Uhr, Filmprogramme: 15.–22. November 2019, täglich an Werktagen

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

am rand : die stadt 2 wird von der Kulturförderung SHIFT III der Stadt Wien unterstützt.