Ein Sechstel der Erde / Das elfte Jahr

Dziga Vertov
Preis: EUR 29,90
Zum Abschluss und als Krönung des mehrjährigen Forschungsprojekts Digital Formalism über die Aktualität von Dziga Vertovs filmischen Verfahren präsentierten das Filmmuseum und seine Projektpartner im Jänner 2010 eine Doppel-DVD, welche von einem hochrangigen "meeting of the minds" geprägt ist: Der britische Komponist Michael Nyman hat auf Anregung des Filmmuseums zwei Scores zu klassischen Filmen des sowjetischen Kinorevolutionärs geschaffen – Šestaja čast' mira (Ein Sechstel der Erde, 1926) und Odinnadcatyj (Das elfte Jahr, 1928). Die Filme wie die Musik sind DVD-Erstveröffentlichungen und werden ergänzt durch reichhaltige Zusatzmaterialien. Nach der preisgekrönten Filmmuseum-DVD zu Ėntuziazm soll die Publikation einen weiteren Beitrag zur internationalen Renaissance von Vertovs Œuvre leisten.
  
"Die Veröffentlichung ist von großem filmhistorischen Interesse und besonders für die Beurteilung von Vertovs Gesamtschaffen unverzichtbar. Nicht anders als Sergej M. Eisenstein hat Vertov die Sprache des Films maßgeblich beeinflusst." (film-dienst)
 
"Ein Sechstel der Erde ist ein besonders anschauliches Beispiel dafür, was Vertov mit dem filmischen Auge, dem 'Kinoglaz', im Auge hatte: Seine Kinoki sind keine einfachen Filmemacher, die nüchtern von Vorgängen berichten, sondern euphorische Boten der revolutionären Wende zur Moderne ... Auf einer mit zahlreichen Extras versehenen, liebevoll editierten Doppel-DVD sind nun erstmals Ein Sechstel der Erde und Das elfte Jahr, Vertovs nachfolgender Film über die Elektrifizierung des Landes, vereint." (Der Standard)
 
"This comprehensive, expertly compiled edition does two of Vertov's most obscure, unseen, and thrilling films exactly the justice they deserve." (Film Quarterly)
 
"Vertovs Bildsprache scheint wie geschaffen für Nymans Kompositionen, die das Prinzip der Minimal Music fortgeschrieben und mit rhetorischen Klangstrukturen der Barockzeit verbunden haben. Die ersten dunklen Klänge zu Ein Sechstel der Erde scheinen Schostakowitsch heraufzubeschwören, ehe dann doch ein ganz eigener Ton entsteht, der aber in seiner mechanischen Rhythmik Vertovs Bilder kongenial ergänzt." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
 
Edition Filmmuseum 53
Herausgeber: Österreichisches Filmmuseum
DVD 1: Šestaja čast' mira (Ein Sechstel der Erde) (1926, Dziga Vertov) 73 min
DVD 2: Odinnadcatyj (Das elfte Jahr) (1928, Dziga Vertov) 53 min | Im Schatten der Maschine. Ein Montagefilm (1928, Albrecht Viktor Blum, Leo Lania) 22 min | Vertov in Blum. Eine Untersuchung (2009, Konzept: Adelheid Heftberger, Michael Loebenstein, Georg Wasner) 14 min
 
Sprache: Russisch, Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
All Regions, PAL 4:3, Musik: Michael Nyman
ROM-Bereich für Computer-Nutzung (PC und Mac) mit zusätzlichen Materialien zu Odinnadcatyj
32-seitiges zweisprachiges Booklet mit Aufsätzen von Barbara Wurm, Thomas Tode, Adelheid Heftberger, Aleksandr Derjabin und Michael Loebenstein (in deutscher und englischer Sprache)
 
Die DVD-Publikation wurde in Kooperation mit ZDF / ARTE und "pèlerinages" Kunstfest ­Weimar sowie dem Wiener Konzerthaus realisiert.
 
In den Warenkorb
Zusätzliche Materialien