Duck Dodgers in the 24 1/2th Century, 1953, Chuck Jones

Gespräch mit Peter Konlechner | Filme von Chuck Jones

Duck Amuck (1953) 16mm, Farbe, 7 min
Bully for Bugs (1953) 16mm, Farbe, 7 min
Whoa, Be-Gone! (1958) 16mm, Farbe, 6 min
One Froggy Evening (1955) 16mm, Farbe, 7 min
Rabbit of Seville (1949) 16mm, Farbe, 7 min
Duck Dodgers in the 24 1/2th Century (1953) 16mm, Farbe, 7 min
Zoom at the Top (1962) 16mm, Farbe, 6 min
What’s Opera, Doc? (1957) 16mm, Farbe, 7 min

 
What’s Opera, Doc? ist pures Vitriol und ein Klassiker des Cartoons: Richard Wagners 18-stündiger Ring in sieben absolut verrückt explodierenden Minuten, in denen die Gattung Oper mit Knallkörpersalven durch den Fleischwolf getrieben wird. Elmer Fudd, faultierschneller Hinterwäldler-Gnom (stets erpicht „to kill the wabbit“) als germanischer Held mit Flügelhelm und Bugs Bunny als Bwunhilde (wie Elmer es ausspricht), die im Duett mit dem ewigen Verfolger (und zu den Klängen der Tannhäuser-Ouvertüre) Return My Love schmettert. Im Finale Bugs’ zum Publikum gefeixte Replik: „Well, what did you expect in an opera – a happy ending?“ Kleiner furioser Chuck-Jones-Film, der im Zusammenhang mit sieben weiteren Cartoons des Meisters einen großen furiosen Abend bildet. (H.T.)

 
Zur Eröffnung der Retrospektive und zum Auftakt des Programms: Peter Konlechner im Gespräch mit Alexander Horwath über die legendären Gäste des Filmmuseums, denen seine Auswahl gewidmet ist.

 

Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder

Spieltermine: