Zemlja (Erde)

Zemlja (Erde) (1930)

Regie, Drehbuch: Aleksandr Dovženko; Kamera: Daniil Demutskij; Darsteller: Stepan Škurat, Semen Svašenko, Julija Solnceva, Elena Maksimova, N. Nademskij. 35mm, s/w, ca. 73 min
 

Zemlja oder eine der Sternstunden des Films. Erzählt wird eine doppelte Geschichte – die eine, historische, findet zu einem bestimmten Zeitpunkt statt, die andere, epische, sprengt die Fesseln der Zeit. Der Konflikt zwischen Altem und Neuem, Kulaken hier und Bauern dort, die in Kooperative einen Traktor angeschafft haben. Und mitten darin, Vorder- und Hintergrund zugleich, ein Poem auf die Liebe, den Tod und den großen, Ruhe und Beunruhigung verschenkenden Zyklus der machtvollen Natur. Wogendes Getreide unter Wolkengebirgen, Heerscharen abgefallener Äpfel funkelnd und schimmernd im Herbstregen, Liebende, erstarrt vor Ernst und Ekstase in einem nächtlichen Garten, Felder voll Sonnenblumen, dem Emblem der Ukraine. Bilder, in denen das Plastische, Prägnante, Komponierte mit einem Glanz wetteifert, der über die Konturen der Dinge drängt. Er betrachtete sich, hat Dovženko mit bescheidener Pathetik gesagt, als Opfer seines Fühlens. (H.T.)

Spieltermine:

Mi 14.05.2014 19:00
(Russ. ZTmdU)