Le Genou de Claire

Le Genou de Claire (Claires Knie) (1970) 

Regie, Drehbuch: Eric Rohmer; Kamera: Nestor Almendros; Darsteller: Jean-Claude Brialy, Aurora Cornu, Béatrice Romand, Laurence de Monaghan, Fabrice Luchini. 35mm, Farbe, 105 min

  
Savoir vivre an den Gestaden des Lac d’Annecy. Jérôme, Diplomat in den späten Dreißigern seines bürgerlichen Lebens, gedenkt zu heiraten. Er begegnet Aurora, einer früheren Freundin, die sich die Freiheit nimmt, ihn und seine Moral in Form zweier jeunes filles en fleur einer amourösen Prüfung zu unterziehen. Während Jérômes Sicherheit ein wenig durchs Knie der marmornen Schülerin Claire erschüttert wird, übersieht er weitgehend den Zauber des zweiten Mädchens. Sie heißt Laura, ist sechzehn, in ihn verliebt und schwebend zwischen Klug- und Keckheit, Kind- und Erwachsensein. Die Stimmung ist proustisch, als seien die Vorgänge in gehauchter Vermischung von Wehmut und Wonne erinnert, en passant gesehen, trotzdem exakt und überdies aus einem Paradoxon entwickelt: dem Widerspruch von intimer Wärme und kühler Distanz. Nicht zuletzt ist Le Genou de Claire einer der schönsten Filme über ein Mädchen, das weder Kind noch Frau ist und doch beides. (H.T.)

 
Mit Dank an das Institut français

Spieltermine:

Sa 24.05.2014 19:00
(Frz. OmeU)