The Damned

The Damned (1961/63)

Regie: Joseph Losey; Drehbuch: Evan Jones nach The Children of Light von H.L. Lawrence; Kamera: Arthur Grant; Musik: James Bernard; Darsteller: Macdonald Carey, Shirley Anne Field, Oliver Reed, Viveca Lindfors, Alexander Knox. 35mm, s/w, 96 min Restaurierte Fassung

 
Die ungewöhnlichste Produktion der für Horror bekannten britischen Firma Hammer und eines der Zentralwerke zum Zeitalter der Atombombe, von Blacklist-Flüchtling Joseph Losey als Menetekel in die Schwarzweißbreitwand gemeißelt. Den angemessen trostlosen Hintergrund für die zornige Antinuklear-Parabel liefert eine britischen Küstenstadt, die von Teddy Boys terrorisiert wird: „Black Leather Black Leather Smash Smash Smash!“ The Damned lässt sich zunächst wie eine verquere Liebesgeschichte zwischen einem US-Geschäftsmann und einer exzentrische Skulpturen schaffenden Bohème-Künstlerin an, um dann in unterirdische Geheimlabors hinabzusteigen, wo verstrahlte Kinder für das Überleben in einer radioaktiven Welt gezüchtet werden. Ein kühler, kühner, gespenstisch grimmiger Sci-Fi-Sozialprotestfilm mit unbestreitbarem Einfluss auf Stanley Kubrick, verstümmelt und verspätet erschienen am Vorabend von Loseys Pinter-Phase und erst im nächsten Jahrtausend restauriert. (C.H.)

Spieltermine: