Wind Across the Everglades

Wind Across the Everglades (1958)

Regie: Nicholas Ray; Drehbuch: Budd Schulberg; Kamera: Joseph C. Brun; Musik: Paul Satwell, Bert Shefter (beide ungenannt); Darsteller: Burl Ives, Christopher Plummer, Chana Eden, Gypsy Rose Lee, Peter Falk. 35mm, Farbe, 93 min

 
Eine philosophische Parabel und ein frühes ökologisches Statement in Form eines farbenprächtigen Sumpf-Abenteuers, angesiedelt in Florida an der Schwelle zum 20. Jahrhundert: Christopher Plummer als idealistischer Lehrer, der gegen eine in den Everglades versteckte Outlaw-Truppe antritt, die unter Führung eines Darwinisten (Burl Ives) Jagd auf vom Aussterben bedrohte Vögel macht. Ihre abschließende Konfrontation ist eine der magischsten Sequenzen im Œuvre Nicholas Rays. Der Regisseur wurde knapp vor Ende der Dreharbeiten vom Produzenten und Script-Autor Budd Schulberg gefeuert, man merkt es an einigen (Neben-)Handlungssträngen, die beinahe verstümmelt wirken – ironischerweise mit gar nicht so unvorteilhaftem Resultat: Im zentralen Konflikt zwischen „Zivilisation“ und „Wildnis“ behalten so beide Seiten geheimnisvolle Kraft. Ein Meisterwerk. (C.H.)

Spieltermine:

Mi 13.05.2015 21:00
(Engl. Omd/fU)
So 14.06.2015 17:00
(Engl. Omd/fU)