Bigger Than Life

Bigger Than Life (1956)

Regie: Nicholas Ray; Drehbuch: Cyril Hume, Richard Maibaum nach dem Artikel Ten Feet Tall von Burton Roueché; Kamera: Joe MacDonald; Musik: David Raksin; Darsteller: James Mason, Barbara Rush, Walter Matthau, Christopher Olsen, Robert F. Simon. 35mm, Farbe, 95 min
 

Ein Melodram über die fatalen Nebenwirkungen von Cortison, gedreht zu jenem Zeitpunkt, als diese und andere „Wunderdrogen“ auf den Markt kamen. Damals kaum beachtet, wird Bigger Than Life mittlerweile von vielen als Nicholas Rays größter Film gehandelt. James Mason spielt den frustrierten Grammatiklehrer, der das Medikament gegen seine Arthritis zu nehmen beginnt und in einen Teufelskreis aus Drogenabhängigkeit und Größenwahn gerät. „Ein Film über die Werte der Mittelklasse“, wie Jonathan Rosenbaum schrieb: „Geld, Kultur, Ausbildung, Religion, Patriarchat, beruflicher Aufstieg.“ All diese Werte nehmen infolge der Sucht schockierende Dimensionen an. Rays Verwendung von Farbe und Breitwand ist von vollendeter Meisterschaft, die Gnadenlosigkeit, mit der Bigger Than Life das Grauen des „normalen“ Familienlebens in den 50er Jahren schildert, im Hollywoodkino unerreicht. (C.H.)

Spieltermine: