Richtung Nowa Huta, 2012, Dariusz Kowalski

Richtung Nowa Huta (2012)

Ein Film von Dariusz Kowalski; Kamera: Martin Putz. DCP, Farbe, 78 min
 
Davor:
Kierunek – Nowa Huta! (Richtung – Nowa Huta!) (1951) Regie: Andrzej Munk. 35mm, sw, 12 min
 
Eine Heimkehr, ein historisches Mosaik, ein Zeitbild: Für Richtung Nowa Huta ist Dariusz Kowalski in die polnische Modellstadt zurückgekehrt, aus der er als Jugendlicher geflohen war. Aus starken Tableaus, Interviews, bemerkenswertem Archivmaterial und Bildern des nur scheinbar unscheinbaren Alltagslebens entwirft Kowalski das schillernde Porträt einer in Auflösung begriffenen Stahlstadt, während er historische Schichten freilegt: Sein Team kurvt mit einem jungen Fremdenführer (von "Crazy Tours") durch die Straßen, dessen heitere Monologe Geschichte und Stadtbild verbinden. Ältere Zeitzeugen erinnern sich an die erzbischöflichen Leistungen des späteren Papstes Karol Wojtyła oder das starke Engagement der Solidarność-Bewegung. Davor ein idealer Kontrast zu Kowalskis Bilanz: ein früher Dokumentarfilm des Meisterregisseurs Andrzej Munk, in dem der Aufbau der kommunistischen Mustersiedlung gefeiert wird. (C. H.)
 
 In Anwesenheit von Dariusz Kowalski

Spieltermine:

Fr 23.11.2018 18:30
(Poln. OmdU)