Going nowhere fast, 1993, Anna Steininger

Bewegung in der Timeline

Culture Clash – Culture Flash (1995) von Eva Brunner-Szabo. Digital, Farbe, 1 min
The End of the Gang of Four (1993) von Manfred Neuwirth. Digital, Farbe, 3 min
Elements (2005) von Dariusz Kowalski. Digital, Farbe, 8 min
Going nowhere fast (1993) von Anna Steininger. Digital, Farbe und sw, 10 min
Es (1994) von Gerda Lampalzer. Digital, Farbe, 4 min
Transformation (2009) von Gerda Lampalzer. Digital, Farbe, 23 min
The Abotess and the Flying Bone (1989) von Hans Scheirl & Dietmar Schipek. Digital, sw, 18 min
Fragmente zur Magie (2005) von Eva Brunner-Szabo. Digital, Farbe, 3 min
Tibetische Erinnerungen (1995) von Manfred Neuwirth. Digital, Farbe, 23 min
Exposed (1989) von Ilse Gassinger. Digital, Farbe und sw, 8 min
 
Kurzfilm-Höhepunkte aus der reichen Medienwerkstatt-Geschichte: pointierte Miniaturen wie Culture Clash Culture Flash mit blitzartigen Perspektivenwechseln bei einer exotischen Performance; experimentelle Entwürfe (Ilse Gassinger, Anna Steininger); zwerchfellerschütternde und verblüffende Sprachverwandlung (Transformation); private Videotagebuchnotizen (Tibetische Erinnerungen) und mittendrin ein geheimes Meisterwerk des heimischen Kinos: Österreichs einzige Sado-Maso-Martial-Arts-Fantasy, The Abotess and the Flying Bone. (C. H.)
 
In Anwesenheit von Gerda Lampalzer

Spieltermine: