The Man with the Movie Camera, 1973, David Crosswaite

Against Dominant Cinema

Hall (1968–69) Peter Gidal. 16mm, sw, 8 min
Shepherd's Bush (1971) Mike Leggett. 16mm, sw, 15 min
The Man with the Movie Camera (1973) David Crosswaite. 16mm, sw, 8 min
Threshold (1972) Malcolm Le Grice. 16mm, Farbe, 13 min
Versailles I & II (1976) Chris Garratt. 16mm, sw, 11 min
Seven Days (1974) Chris Welsby. 16mm, Farbe, 20 min
Associations (1975) John Smith. 16mm, Farbe, 7 min
 
In der LFMC-Werkstatt arbeiteten Filmemacher/innen ohne kostspieligen Umweg über kommerzielle Labore mit Stufendrucker und Entwicklungsmaschine. Ihre oft prozessbasierten Filme wurden bewusst gegen das Mainstream-Kino gedreht. Shepherd's Bush, ein gleichmäßiger Übergang von Dunkelheit zu Licht, der eigentlich als Test für den Drucker der Co-op gedacht war, ist für die Betrachtenden immer noch eine kathartische Erfahrung. Britische Künstler/innen verwendeten auch Sprache, Landschaft und den menschlichen Körper, um gegenständlichere Werke zu schaffen, die immer noch die essenziellen Eigenschaften des Films nutzen. Für den Film Seven Days, der klimatischen Unberechenbarkeiten eine mechanistische Struktur verleiht, ertrugen Chris Welsby und Jenny Okun eine Woche lang die rauen Wetterbedingungen auf einem walisischen Hügel. (M.W.)
 
Einführung von Mark Webber

Spieltermine: