Te (Du), 1962, István Szabó

Unser Sexismus

Te (Du) (1962) István Szabó. 35mm, sw, 10 min
Tündérszép leány (Bezauberndes Mädchen) (1969) György Szomjas. 35mm, sw, 43 min
Reggeltől estig (Von morgens bis abends) (1967) György Kovásznai. DCP (von 35mm), Farbe, 9 min
Megtanult önkéntelen mozdulatok (Eingelernte spontane Bewegungen) (1973) Dóra Maurer. 16mm, sw, 9 min

Goethesche Gestaltpsychologie, bezogen auf den menschlichen Körper? Die Filme des Programms könnten zeitgenössische Betrachter/innen zu Lesarten bewegen, die im Gegensatz zu den ursprünglichen Intentionen der Filmemacher/innen stehen, da sich unsere Beziehung zum Körper radikal verändert hat, hauptsächlich wegen geschlechtsspezifischer Diskurse. Die Filme wurden absichtlich nebeneinander gestellt, um eine Debatte auszulösen. Urheber der Beiträge: István Szabó, der oscarprämierte Regisseur von Mephisto; György Szomjas, einer der renommierten Autoren von Ungarns 68er-Generation; György Kovásznai, ein Maler und Animationsfilmemacher, der erst lange nach seinem Tod entdeckt und kanonisiert wurde; sowie Dóra Maurer, die in Wien wohl bekannteste visuelle Künstlerin Ungarns. (S.K.)
 
Einführung von Sebestyén Kodolányi

Spieltermine:

Sa 30.03.2019 19:00
(Ungar. OmeU)