Caddie, 1976, Donald Crombie (Foto: National Film and Sound Archive of Australia)

Caddie (1976)

Regie: Donald Crombie; Drehbuch: Joan Long nach der Autobiografie von Caddie Marsh; Kamera: Peter James; Musik: Patrick Flynn; Darsteller: Helen Morse, Takis Emmanuel, Jack Thompson, Jacki Weaver, Melissa Jaffer. 35mm, Farbe, 100 min
 
Obwohl sie ihren Namen von einem dandyhaften Bewunderer bekommt, ist Caddie keine rein männliche Erfindung. In einer ihrer besten Rollen nimmt die australische Schauspielerin Helen Morse (Picnic at Hanging Rock) ihre zwei Kinder und verlässt die glänzende Oberschichtswelt, nachdem sie herausgefunden hat, dass ihr Mann sie mit einer engen Freundin betrügt. Anfangs etwas unsicher und schüchtern, versucht sie sich als Barmädchen und baut sich ihre Welt abseits der schwierigen Vergangenheit auf. Nach der Autobiografie der wahren "Caddie" folgt der Film ihren existenziellen Erlebnissen in verschiedenen Klassenmilieus im Sydney der 1920er und 30er, unter anderem in den mühevollen Zeiten der Großen Depression. Prächtige Kostüme, die bisweilen die Hauptrolle zu spielen scheinen, bewegen sich auf den nach Unabhängigkeit lechzenden Körpern, die an Goldfische im Aquarium erinnern: Sie schnappen nach Luft, die es einfach nicht gibt. (I.M.)
 
Courtesy of the NFSA

Spieltermine: