Schneider, Haus von Jörg, 1960, Norbert Czernilofsky

Das Filmmuseum zu Gast in der Seestadt Aspern

Im Rahmen des WIR SIND WIEN.FESTIVALS

22. Juni 2019

SALON JASPERN IN DER SEESTADT

Adresse: Hannah-Arendt-Platz 10, 1220 Wien

13 Uhr

Filmprogramm Aspern / Seestadt gestern und heute

Zeppelin in Wien (1931), Friedrich Kuplent, Poldi Kuplent, 9,5mm
Flughafen Aspern (1933), Exzerpt aus: Flughafen Aspern, Eislaufen, Friedrich Apfelthaler, 9,5mm
Wir fliegen (1960), Exzerpt aus: Schneider, Haus von Jörg, Norbert Czernilofsky, 8mm
Start und Landung in Aspern (1962), Exzerpt aus: Flug Aspern, Norbert Czernilofsky, 8mm
Wohnen in der Seestadt (2016), Huhnmensch & der böse Wolf — Seestadt, Video

14 Uhr

Handy up! Bewegtbilder von Jugendlichen

Der in der Seestadt gelegene Jugend-Point SEA wurde, wie schon im vorigen Jahr, auch heuer wieder zu einer Kooperation eingeladen. Wir freuen uns auf eine spannende Vorführung der neuen visuellen Beiträge des Jugend-Points!

15 Uhr

Streiflichter! Bewegtbilder von Lehrlingen

In der Vorbereitungsphase des Projektes wurden Lehrlinge von WIEN WORK integrative Betriebe und AusbildungsgmbH eingeladen, sich selbst ein Bild von ihrer und rund um ihre  Arbeitwelt im Stadtraum Wien zu machen. Die dabei entstandenen filmischen Streiflichter werden hier erstmals öffentlich präsentiert.

16 Uhr
Wiederholung Filmprogramm Aspern / Seestadt gestern und heute
 
17 Uhr

film.raum labor. Bewegtbilder von Studierenden

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Visuelle Kommunikation und Gestaltung film.raum.labor  der TU Wien haben die Studierenden die Möglichkeit, sich selbst künstlerisch-forschend mit urbanen Räumen auseinanderzusetzten und mit digitalen Kameras, Super 8- oder 16mm Film zu experimentieren. Die Studierenden werden die Ergebnisse ihrer visuellen Forschungen präsentieren.
 

Durchgehend von 13 bis 18 Uhr

Wir wollen Ihre Filme sehen!
Bringen Sie uns Ihre Aufnahmen und bereichern Sie die filmische Stadtgeschichte! Ob Handyvideos, Youtube-Clips oder Schmalfilme — alles was im wörtlichen oder übertragenen Sinn vom "Rand der Stadt" aufgenommen wurde ist uns willkommen.  Wenn Sie es wünschen sichern und bewahren wir Ihre Filme für zukünftige Vorführungen.  Mitarbeiter*innen des Österreichischen Filmmuseums stehen für Auskünfte und Beratung gerne vor Ort zur Verfügung.

Frau Veit in der Seestadt
Single channel Videoinstallation, 15 min, loop  
Margret Veit, Filmschaffende seit 50 Jahren, besuchte im  Vorjahr die Außenstelle des Filmmuseums in der Seestadt und dokumentierte diesen Tag mit ihrer Videokamera.

Filmmuseum in der Seestadt
Ausstellung mit Artefakten und Fachliteratur zum analogen Schmalfilm.
 

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich


Spieltermine: