Vorschau Programm Okt | Nov 2017

Semero smelych (Die sieben Kühnen), 1936, Sergej Gerasimov (Foto: KAVI - Finnish Film Archive)
Neotpravlennoe pis'mo (Ein Brief, der nie ankam), 1959, Michail Kalatozov
13. Oktober bis 30. November 2017

Utopie und Korrektur

Sowjetisches Kino 1926-1940 und 1956-1977

Unter dem Titel "Utopie und Korrektur" präsentieren das Österreichische Filmmuseum und die Viennale im Oktober und November Filme aus zwei spezifischen Schaffensperioden im sowjetischen Kino: den 1920er und 1930er Jahren, sowie aus der Zeit während und nach der "Tauwetter"-Periode, die auf Stalins Tod folgte. [...]
Zyklisches Programm

Was ist Film: Programm 23-32

Mit dem Ende der von Alexander Horwath kuratierten "ständigen Ausstellung" Die Utopie Film wird ab Mitte Oktober das zyklische Programm Was ist Film von Peter Kubelka wieder in der ursprünglich intendierten Form von zwei Vorstellungen pro Woche gezeigt. Der Filmmuseumsgründer wird aus diesem Anlass sowie im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Hans Hurch eine Sondervorstellung mit Schlüsselfilmen des Zyklus sowie Gedanken zu Was ist Film bestreiten. [...]
3. November 2017, Gartenbaukino

Filmmuseum on location

A Tribute to George A. Romero: Konzert und Film

"A Tribute to George A. Romero" ist eine Kooperation zwischen Filmmuseum und Gartenbaukino im Andenken an den kürzlich verstorbenen stilbildenden amerikanischen Filmemacher George A. Romero (1940-2017). [...]
9. und 10. November 2017

Symposium "No Time to Wait 2"

Wir freuen uns, im November Gastgeber des zum zweiten Mal stattfindenden Symposiums "No Time to Wait", einer Fachtagung der Open Source Digital Film Preservation Community, zu sein. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung erörtern und diskutieren Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus dem Archiv- und Software-Entwicklungsbereich neue Zugänge und Strategien, um digitale Filmdaten in offenen Formaten langfristig sichern zu können. [...]
Candy Mountain, 1987, Robert Frank mit Rudy Wurlitzer
10. bis 27. November 2017

Robert Frank

Die Film- und Videoarbeiten des großen Fotografen Robert Frank zählen zu den bestgehüteten Geheimnissen der Filmgeschichte. Im November zeigen wir, parallel zu einer großen Fotoausstellung in der Albertina, sein eigensinniges filmisches Gesamtwerk. [...]
Vadi-Samvadi, 1981, Claudio Caldini
15. und 16. November 2017

Claudio Caldini und Pablo Marín

In person

Mit den Filmen von Claudio Caldini (*1952) und Pablo Marín (*1982), beide aus Buenos Aires, präsentiert das Film museum zwei Generationen des argentinischen Avantgarde-Filmschaffens, in den 1960er Jahren den Anfang nahm und hierzulande bislang kaum wahrgenommen wurde. Die beiden Künstler spielen in dieser Schau eine Doppelrolle: Caldini ist als Filmemacher und Live-Performer präsent, Marín durch seine Werke und kuratorische Arbeit. [...]
18. und 19. November 2017

Eyes Wide Shut

Zwei Konzerte im Unsichtbaren Kino

Im Rahmen der Kooperation mit Wien Modern sind an zwei Tagen SUGAR und Yes Sœur! sowie das Solistenensemble Kaleidoskop bei uns zu Gast. Die Konzertreihe Eyes Wide Shut, kuratiert von .akut Verein für Ästhetik und angewandte Kulturtheorie, setzt dort an, wo die "Vienna Version" von Morgan Fishers Film Screening Room aus dem Jahr 2012 endet: im frontalen Close-up einer leuchtenden, filmlosen Leinwand. [...]
The Wedding March, 1928, Erich von Stroheim (Foto: Courtesy of Photoplay Productions)
23. bis 27. November 2017

Visions of Vienna

Filmreihe und Buchpräsentation

Aus Anlass des Erscheinens eines neuen Standardwerks zum "filmischen Wien" der 1920er und 1930er Jahre hat das Filmmuseum dessen Autorin Alexandra Seibel eingeladen, mit uns eine kleine Reihe seltener als auch kanonischer, in jedem Falle aber großartiger "Wien-Filme" zu kuratieren. Den Auftakt dazu macht die Präsentation ihres neuen Buches, Visions of Vienna. Narrating the City in 1920s and 1930s Cinema. [...]