Programm April 2018

Tulitikkutehtaan tyttö (Das Mädchen aus der Streichholzfabrik), 1990, Aki Kaurismäki
6. April bis 3. Mai 2018

Das Kino des Aki Kaurismäki

Den April widmet das Filmmuseum einem der großen Gegenwartsregisseure: Der Finne Aki Kaurismäki (*1957) etablierte sich in den 1980er Jahren mit Werken wie dem lakonischen Road Movie Ariel auch jenseits der Landesgrenzen als Ausnahmetalent, das zum internationalen Publikumsliebling wurde. Von Anfang an zeigte sich dabei seine Handschrift sowohl im unverwechselbaren minimalistischen Stil wie im humanistischen Zugang, der trockenen, oft mürrischen Humor mit einer Gefühlstiefe verband, die gerade durch Understatement zur vollen Entfaltung kam: Es ist die Größe der Bescheidenheit, die Kaurismäkis Kino den gelassenen wie unwiderstehlichen drive gibt. [...]
Nitrate Kisses, 1992, Barbara Hammer (Foto: Light Cone)
19. bis 22. April 2018

In person: Barbara Hammer

"VARIETY, EXCHANGE, CRAZY ZEAL, ENERGY, NONSTOP ENTHUSIASM, and a COMMITMENT TO EXPERIMENTATION IN ART, LIFE, AND THE SOCIAL MEDIA": So verkündet Barbara Hammer die Formel eines radikalen Kinos der Liebe wider den amerikanischen Traum. Hammer (*1939) zählt zu den wichtigsten Vertreter*innen des unabhängigen amerikanischen Films. Mit ihrem experimentell-dokumentarischen Werk liegt zugleich das umfassendste Korpus an Avantgarde-Positionen zu lesbischer* Liebe, Beziehung und sexueller Ausdruckskraft vor. Die patriarchale und heteronormative Kodierung und Kontrolle des Kinos verdreht sie zugunsten einer physischen Durchmessung queer-feministischer Architekturen und Geografien. [...]
So leben wir – Botschaften an die Familie, 2017, Gustav Deutsch (Foto: sixpackfilm)
8. April 2018

HOME MOVIE NOW?!

Masterclass Gustav Deutsch

Aus Anlass seines neuen Films So leben wir – Botschaften an die Familie, der ausschließlich privates Filmmaterial – historisches und zeitgenössisches, fremdes und eigenes – vereint, stellt Gustav Deutsch anhand von Beispielen seiner früheren Found-Footage-Arbeiten mit privaten Filmmaterialien sowie von originalen Schmalfilmen und zeitgenössischen digitalen Formaten den Genrebegriff "Home Movie" zur Diskussion. [...]
13. April 2018

Lange Nacht der Forschung

Bei der Langen Nacht der Forschung präsentieren Mitarbeiter/innen des Hauses entlang von ausgewählten Filmbeispielen und gemeinsam mit Kolleg/inn/en aus Partnerinstitutionen rezente Projekte, um so die Breite der möglichen Forschungen rund um den Film sichtbar zu machen. [...]
Houen zo!, (ECA Niederlande) 1952, Herman van der Horst (Foto: EYE Film Institute Netherlands/Jacob Merkelbach)
29. April 2018

Treibgut: Marshallplan-Filme

Im Frühjahr 1948 lancierte die US-Regierung den Marshallplan zum Wiederaufbau Europas. Noch heute gilt er vielen als erfolgreichstes Hilfsprogramm aller Zeiten – als Programm, das Westeuropa zum Wirtschaftsboom verhalf und es vor dem drohenden Untergang (und dem Kommunismus) bewahrte. [...]
Zyklisches Programm | Jeden Dienstag

Was ist Film: Programm 1-8

Mit Werken von Stan Brakhage, Cinématographe Lumière, Émile Cohl, Bruce Conner, William Kennedy Laurie Dickson, Aleksandr Dovženko, Marcel Duchamp, Viking Eggeling, Robert J. Flaherty, Robert Frank, Joris Ivens, Richard Leacock, Fernand Léger & Dudley Murphy, Étienne-Jules Marey, Jonas Mekas, Georges Méliès, Marie Menken, Robert Nelson, Don A. Pennebaker, Man Ray, Hans Richter, Leni Riefenstahl, Jack Smith, U.S. Government Office of War Information, Dziga Vertov [...]

Filmmuseum ist. Restaurierung

Innerhalb der Aufgaben eines Filmmuseums – Sammeln, Bewahren und Vermitteln – kommt der Restaurierung von Filmen ein besonderer Stellenwert zu. [...]