Schule im Kino

Vermittlungsprogramme des Filmmuseums

 

Seit 2002 bietet das Österreichische Filmmuseum erstmals in Österreich ein systematisches Filmvermittlungsprogramm für Schulklassen an. Im adäquaten Raum für Filmvermittlung – einem Kinosaal, im Konkreten dem "Unsichtbaren Kino" – wird in unterschiedlichen Formaten Film gezeigt, analysiert, besprochen und die Möglichkeit geboten, mit Filmemacher/-inne/n ins Gespräch zu kommen. An dieser Stelle wollen wir ab sofort auch im Monatsprogrammheft regelmäßig über dieses Vermittlungsangebot informieren.

 
Schule im Kino bietet jedes Semester rund fünfzehn Veranstaltungen unterschiedlicher Art: In den Lectures werden zahlreiche Aspekte von Film und Kino vermittelt – durch Filmausschnitte und Analysen in Zusammenarbeit mit den Schüler/inne/n. Close-Up zeigt einen abendfüllenden Film in kompletter Länge und in Originalfassung, anschließend wird dieser gemeinsam mit den Klassen anhand von Filmausschnitten analysiert. In Film-Talk werden – zumeist österreichische – Kinofilme gezeigt und mit dem Regisseur bzw. der Regisseurin besprochen. Im Atelier mit... lädt Filmschaffende aller Sparten ein, ihre Arbeitsweise und Ausschnitte ihres Werks im Kino vorzustellen und mit den Schüler/inne/n zu diskutieren. Cinema Next präsentiert einmal im Jahr junges Kino aus Österreich, Nachwuchsfilmemacher/innen erzählen von ihrem künstlerischen Zugang und ihrer Ausbildung.
 
Schule im Kino ist ein kostenloses Angebot für Schulklassen. Das vollständige Schule-im-Kino-Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier. Für genauere Infos zur Anmeldung können interessierte Lehrer/innen an
 schreiben. Eine rasche Anmeldung wird empfohlen!