Il mulino del Po (Die Mühle am Po)

Il mulino del Po (Die Mühle am Po) (1949)

Regie: Alberto Lattuada; Drehbuch: Lattuada, F. Fellini, L. Comencini u. a. nach dem Roman von Riccardo Bacchelli; Kamera: Aldo Tonti; Musik: Ildebrando Pizzetti; Darsteller: Carla Del Poggio, Jacques Sernas, Giulio Cali. s/w, 101 min
 
Das Po-Delta, in den 1870ern: Zwei Familien werden durch den ­jungen Staat ins Elend gestürzt - eine kann die Steuern nicht aufbringen, die andere vertreibt man von der Scholle, die sie seit Generationen bearbeitet. Ein sozialistischer Bauernbund scheint ihre letzte Hoffnung zu sein. Il mulino del Po basiert auf dem dritten Buch von Riccardo Bacchellis gleichnamigem roman fleuve, dessen Handlung sich über mehr als 100 Jahre erstreckt. Lattuada legte ­seine inszenatorisch brennend schön-erhabene Teiladaption als ­Paraphrase auf die aktuelle Situation an. Repressalien gegen Rot waren dem zeitgenössischen Publikum bestens aus der Zeitung oder eigenem Erleben bekannt. Linksagitation betreibt Il mulino del Po allerdings auch nicht: Die Revolution wird kommen wie die Jahreszeiten, verheißt der Film, es bedarf allein des richtigen Zeitpunktes. DC wie PCI hatten keinen Grund zu klagen, im Gegensatz zu Fiamma che non si spegne wurde Il mulino del Po 1949 in ­Venedig denn auch freundlich aufgenommen. (O.M.)

Spieltermine:

Fr 20.05.2011 21:00
(Ital. OmeU)
Sa 18.06.2011 19:00
(Ital. OmeU)