Tutti a casa (Der Weg zurück)

Tutti a casa (Der Weg zurück) (1960)

Regie: Luigi Comencini; Drehbuch: Agenore Incrocci, Furio Scarpelli, Comencini u.a.; Kamera: Carlo Carlini; Musik: A. F. Lavagnino; Darsteller: Alberto Sordi, Eduardo De Filippo, Serge Reggiani, Martin Balsam, Alex Nicol. s/w, 114 min
 
Als am 8. September 1943 deutsche ­Soldaten auf die italienische Stellung losstürmen, glaubt Alberto Innocenzi erst ­einmal, das Unmögliche sei passiert - die Nazis hätten sich mit den Alliierten gegen Italien verbündet! De facto hat Marschall Badoglio kapituliert und die Devise tutti a casa ausgegeben. Leichter gesagt als getan, wie Alberto in den kommenden Tagen und Wochen erfahren wird: Sich vorsichtig formierende Partisanenverbände aller Couleurs, die alliierten Truppen auf dem Durchmarsch von Salerno den Stiefel hinauf, ganz zu schweigen von den marodierenden Wehrmachtsverbänden, haben das Land ins Chaos gestürzt. Der Film endet am 28. September des Jahres. Ein historischer Tabubrecher, gleichsam der Halbbruder von Mario Monicellis La grande guerra: ­gefasster, grauer, grimmiger in seinem Realismus, dafür noch verquerer in seinem Humor. Und alles in allem: wütender. (O.M.)

Spieltermine:

Sa 21.05.2011 19:00
(Ital. OmeU)