Segreti di stato (Staatsgeheimnisse)

Segreti di stato (Staatsgeheimnisse) (2003)

Regie: Paolo Benvenuti; Drehbuch: Paola Baroni, Mario Cereghino, Benvenuti; Kamera: Giovanni Battista Marras; Darsteller: Antonio Catania, David Coco, Sergio Graziani, Aldo Puglisi, Francesco Guzzo. Farbe und s/w, 85 min
 
Viterbo, 1951: Den Resten der Giuliano-Bande wird der Prozess gemacht. Dem Richter reichen die Beweise, der Verteidiger von Gaspare Pisciotta sieht nur Ungereimtheiten. So macht er sich denn selber auf die Suche nach der Wahrheit hinter dem Tod Salvatore Giulianos. Segreti di stato ist der außergewöhnlichste aller Versuche über Salvatore Giuliano: Weite Teile des Films bestehen aus Szenen, in denen die Mühen der Rekonstruktion historischer Ereignisse zu sehen sind - Akten werden studiert, Differenzen zwischen einzelnen Aussagen notiert und diskutiert, Zeugen erneut befragt, Entfernungen vor Ort vermessen, Lichtverhältnisse überprüft, Landschafts­modelle gebastelt. Zum Schluss dann eine unerwartet ironisch-metaphysische Volte: Die Sorgsamkeit und Geduld des Verteidigers wird dadurch belohnt, dass er einen Mann treffen darf, der ihm sämtliche Zusammenhänge der Kabale erklären kann. (O.M.)
 
Einführung von Olaf Möller am 22.5.

Spieltermine:

So 22.05.2011 21:00
(Ital. OmeU)