Normal Love (© Jack Smith Archive / Courtesy Gladstone Gallery, New York and Brussels)

Normal Love (1963–65)

Langversion: die zweite Restaurierung (2009)
Ein Film von Jack Smith; mit Mario Montez, Angus MacLise, Francis Francine, Tony Conrad, Tiny Tim. Farbe, 106 min
 
„Rubens. Tausendundeine Nacht. Chinesische Meister. Monet” – schwärmte Jonas Mekas, nachdem er die ersten Aufnahmen gesehen hatte. Smith zeigte 1965 mehrfach Zwischenergebnisse und Rohschnitte von Normal Love sowie diverse Auszüge, die er mit ­unterschiedlicher, exotischer Musikbegleitung versah. Daher existieren die 110 Minuten von Normal Love nur als eine Sammlung von Aufnahmen. Jerry Tartaglia arbeitete für die Restaurierung mit Smiths Schallplattenkollektion, einige der Platten hatte Smith bei seinen persönlichen Vorführungen verwendet. Der Grund dafür, dass der Film immer wieder als „vierstündiges Epos“ beschrieben worden ist, mag darin liegen, dass Smith das Material manchmal stark verlangsamt (mit 16 Bildern pro Sekunde) projiziert hat, oder auch in seinem Hang zu langatmigen Rollenwechseln und diversen Havarien während der Vorführung – mal ganz abgesehen vom ­äußerst subjektiven, zumeist wohl pharmazeutisch intensivierten Zustand des Publikums. (J.H.)

Spieltermine: