Marika Green in "Interprètes de Bresson"

Interprètes de Bresson (Bressons Interpretinnen) (1989)

Ein Film von Michèle Brujaille; mit Maria Casarès, Marika Green, Nadine Nortier, Florence Carrez, Dominique Sanda, Isabelle Weingarten u.a. Video, Farbe, 42 min

Bresson ni vu ni connu (Bresson, unerkannt) (1965/94)

Ein Film von François Weyergans; mit Robert Bresson. Video, Farbe und s/w, 64 min
 
In Interprètes de Bresson werden nahezu alle Bresson-Haupt­darstellerinnen vor der Kamera versammelt, sie erzählen über ihre Erfahrungen. Ein schöner wie informativer Tribut an den Regisseur. Bressons strengen ­Filmen waren fast naturgemäß keine großen Publikumserfolge beschieden (tatsächlich ruinierte er einige seiner Produzenten); unter Kritikern und manchen Kollegen galt er aber als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts. Im passend betitelten Bresson ni vu ni connu, von François Weyergans für die fulminante Reihe Cinéastes de notre temps realisiert, nimmt Bresson – zwischen Ausschnitten aus Pickpocket und Procès de Jeanne d’Arc – erstmals vor einer Kamera zu seinen Methoden Stellung. Diese Äußerungen ähneln durchaus den Zen-Haikus, mit denen er in seinem späteren Buch Noten zum Kinematographen die eigene Ästhetik erläuterte. (C.H.)
 
Einführung von Marika Green

Spieltermine:

Mo 11.03.2013 19:00
(Frz. OmdU / Frz. OmeU)