Birth of a Nation (Kadervergrößerung ÖFM)

Birth of a Nation (1997)

Ein Film von Jonas Mekas; Musik: R. Wagner, H. Nitsch; mit P. Adams Sitney, Peter Kubelka, Flo & Ken Jacobs, Harry Smith, Kenneth Anger, Friedl Kubelka, Michael Snow, Ricky Leacock, Stan Brakhage, Kurt Kren, Robert Beavers, Gregory J. Markopoulos, Robert Kramer, Fred Halsted u.v.a. 16mm, Farbe und s/w, 81 min
 
Zum Auftakt:
365 Day Project – Friday Jan 12, 2007 (2007) von Jonas Mekas. Video, Farbe, 6 min
The Song of Avila (1967–81/2006) von Jonas Mekas. 16mm, Farbe, 3 min
 
Mekas’ „Theologie“: der Glaube an das Gute und Schöne. Tatsächlich sind Mekas-Arbeiten oft kontemplativ. „Was braucht man, um glücklich zu sein?“ fragt er. Mekas ist ein Getriebener, getrieben von denen, „die vor uns lebten“. Ihnen zur Ehre und im Widerstand gegen „feindliche Nationen“ – gegen einseitige Geschichtsschreibung, Kommerz und gegen das Böse und Hässliche – gilt es, mühsam die zerstreuten Fragmente des Paradieses wieder zusammenzusuchen und ins Leben zu vermitteln. Birth of a Nation. Unter Orgelklängen von Herman Nitsch wird eine Nation der unabhängigen Filmemacher manifestiert: Porträt einer ganzen Künstler-­Generation. Für diese legt Mekas in der Kirche der Hl. Theresa von Avila Blumen nieder. Es war ein langer, staubiger Weg dorthin, aber am Ende, sagt Mekas, „I looked back, the sun was rising“. (C.G.)
 
Eröffnung der Retrospektive in Anwesenheit von Jonas Mekas
 
Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder

Spieltermine: